Die Innenohrschwerhörigkeit ist die häufigste Form der Schwerhörigkeit des Erwachsenen.

Eine Behandlung im Sinne von Hörverbesserung ist bisher nicht bekannt. Ein Hörtest sollte unbedingt bei dem Verdacht auf eine Hörminderung erfolgen, weil sich der Mensch sehr gut an eine langsam nachlassende Hörleistung gewöhnt. Oft sind es eher die Lebenspartner, die fragen, ob man dies oder jenes wieder nicht richtig gehört hat. Ein Hörtest klärt dann die Frage, ob die Hörschwäche mit einer Hörhilfe ausgeglichen werden sollte. Die meisten Menschen sind heute nach der Anpassung des Hörgerätes sehr zufrieden mit den Hörleistungen. Während man früher mit dem Hörgerät möglichst lange gewartet hat, sehen wir heute die Hörgeräte als ein Trainingsgerät für die Hörnerven. Nur was regelmäßig trainiert wird, kann lange gut funktionieren. Also ist heute die Devise: Wenn ein Hörgerät erforderlich ist, dann ran.